empfehlung von HMS

Die 30er-Serie ist verfügbar und wird von HMS hinsichtlich Netzwerk-Updates etc. regelmäßig aktualisiert. Dennoch empfiehlt HMS für neue Geräte-Designs die CompactCom 40er-Serie. Das gilt insbesondere für Industrial Ethernet.

CompactCom 40er-Serie

Anybus CompactCom M30 Module - Modbus TCP

Das Anybus CompactCom M30 für Modbus-TCP ist ein vollwertiges Kommunikationsmodul. Automatisierungsgeräte können damit in ein Modbus-TCP-Netzwerk integriert werden. Das Modul enthält alle Funktionen einer vollwertigen Slave/Server-Schnittstelle. Das Kommunikationsmodul hat ein standardisiertes, netzwerkunabhängiges Applikationsinterface zum Automatisierungsgerät. Die Anbindung an das Automatisierungsgerät erfolgt wahlweise über ein Dual-Port-RAM (parallel) oder über eine schnelle UART-Schnittstelle (seriell).

M40 MODBUS-TCP – FÜR NEUE ENTWICKLUNGEN

Das M30 Modbus-TCP-Modul gehört zur Anybus CompactCom 30er-Serie, die auf dem Anybus NP30 Prozessor basiert und 2005 vorgestellt wurde. Mit der 2013 vorgestellten Anybus CompactCom 40er-Serie - auf Basis des Anybus NP40-Prozesssors -, bietet HMS eine noch leistungsfähigere Kommunikationslösung an. Die 40er-Serie punktet mit geringer Latenz, erweiterten APIs und hoher Performance, die auch zukünftigen Anforderungen der industriellen Kommunikation gerecht wird, zum Beispiel im Kontext von Industrie 4.0 / IIoT oder im Hinblick auf Security-Konzepte. Deshalb empfiehlt HMS für neue Entwicklungsprojekte das M40 Modbus-TCP-Modul der CompactCom 40er-Serie.

MIGRATION VOM M30 AUF DAS M40

Falls Sie das CompactCom M30 Modbus-TCP bereits einsetzen, können Sie auf die neue 40er-Serie migrieren. Das M40 enthält einen Kompatibilitätsmodus, der es Anwendern der 30er-Serie ermöglicht, auf die neue Technologie umzusteigen.

Mehr Informationen dazu erhalten Sie von unserem Technischen Vertrieb

M40-MTCP

    Related products